Forsthaus an der Spree - Übernachten - Go Berlin

Ein unscheinbares Anwesen an der Spree. Schwer erreichbar über einen holprigen Waldweg. Heute ein Freizeit- und Gästehaus. In den 70er und 80er Jahren ein Ausbildungslager für Terroristen. RAF-Mitglieder nutzten den Ort für konspirative Treffen, sie lernten im Wald das Schießen oder bekamen von der Stasi eine neue Identität verpasst. Vergangenheit. Seit 2001 dient das schöne Wassergrundstück als Erholungszentrum für Gruppen, Schulklassen, Wasser- oder Radwanderer. Übernachtet werden kann wahlweise in Bungalows, Apartments oder im eigenen Zelt (ab 6,50 Euro). Nach Voranmeldung geht es mit einem Original-Spreewaldkahn über die Spree. Und wer Hunger hat, bekommt schmackhafte Hausmannskost - mit Spreeblick! (zitty)