Dicke Marie - Parks - Go Berlin

Nahe dem Schlosspark im Tegeler Forst steht wulstig Berlins berühmtester Baum, eine uralte Eiche, die von den Gebrüdern Alexander und Wilhelm von Humboldt in Erinnerung ihrer voluminösen Köchin „dicke Marie“ getauft wurde. Das genaue Alter der pittoresken „Humboldteiche“ ist nicht bekannt, Mutmaßungen reichen bis ins Jahr 1192 zurück, womit die Eiche älter als die Stadt Berlin selbst wäre.