Brandenburger Tor - Berühmte Drehorte - Go Berlin

Eigentlich sollte das Brandenburger Tor für Billy Wilders spannungsgeladene Komödie „Eins, Zwei, Drei“ über den Ost-West-Konflikt als Originalkulisse herhalten. Wäre da nicht der 13. August 1961 mitten in die Dreharbeiten geplatzt. Der Tag des Mauerbaus veränderte nicht nur die Weltgeschichte und beeinflusste die Biografien mehrerer Generationen. Die endgültige Teilung Berlins veranlasste in diesem Fall auch Billy Wilder, den Dreh der geplanten Verhaftungsszene am Brandenburger Tor in die Bavaria Filmstudios in München zu verlegen, wo das Wahrzeichen der einstigen Hauptstadt mit viel Aufwand nachgebaut wurde. Als der Film mit James Cagney und Horst Buchholz schließlich noch im selben Jahr in die Kinos kam, war die Realität längst eine andere. Ost- und West-Berlin durchzog – anders als noch auf der Leinwand zu sehen – eine Mauer. (GO.Berlin)