Papaya in der Kantstraße - Thailand - Go Berlin

Im mittlerweile fünften Ableger der Thai-Restaurant-Kette steht gleich auf der ersten Seite der Karte, das hier Isaan-Küche serviert wird. Diese Region im Norden Thailands ist für ihre fulminante Schärfe berüchtigt. Als Frühwarnsystem listet die Karte ein bis drei Chilischoten neben den Gerichten. Auf den Teller kommt das Feuerwerk etwa in Form der gegrillten Leber, eines von auffallend vielen Innereien-Gerichten, die wie alles Fleisch in Neuland-Qualität angeboten werden. Die Leber hat mit Minzblättern einen angenehm frischen Gegenpart und dank der Chilisauce schon ordentlich Schärfe. Dabei hat sie nur eine Warn-Schote auf der Karte. Imposante drei Schoten dagegen hat das gebratene Rindfleisch mit Ki-Mau-Sauce (7,90 Euro) – doch siehe da: War gar nicht so viel schlimmer, auch wenn der Teller rot vor Chilis war. Tatsächlich umspielte ihre Schärfe die Frische des Basilikums und die Bitternoten der Aubergine ziemlich perfekt. (zitty)