Siegessäule - Sightseeing - Go Berlin

Man sollte unbedingt einmal oben gewesen sein, der Weg zur Siegesgöttin Viktoria führt aber erst einmal durch unterirdische Gänge. Denn rings um die „Goldelse“, wie sie von den Einheimischen liebevoll-respektlos genannt wird, kreist vierspurig der Verkehr. Über 285 Stufen erreicht man dann das schmale Aussichtsrondell zu Füßen der alten Dame, die sich von dort aus seit 175 Jahren unbewegt unter den Rock schauen lässt. Die Siegessäule wurde 1837 zur Erinnerung an die Siege Kaiser Wilhelms I. über Dänemark, Österreich und Frankreich auf dem heutigen Platz der Republik errichtet und erst 1938 auf Anweisung von Hitlers Baumeister Albert Speer an ihren heutigen Standort versetzt.