Modersohnbrücke - Sightseeing - Go Berlin

1913/14 wurde sie als Hohenlohebrücke von der Königlichen Eisenbahndirektion Berlin erbaut. In den1980er Jahren gefährdete das gute Stück mehrmals den unter ihr rollenden S- und Fernbahnverkehr durch hinabfallende Beton- und Mauerteile, 1999 folgte der Abriss, 2002 die Einweihung eines Neubaus. Sehenswert ist weniger die Brücke selbst, sondern das Panorama zu beiden Seiten: die riesigen Gleisanlagen zwischen Ostkreuz und Warschauer Straße. Einfach phänomenal – vor allem beim Sonnenuntergang. (tip)