Gedenkstätte Deutscher Widerstand - Sightseeing - Go Berlin

Bis 1945 war der Bendlerblock ein Ort rein militärischer Geschichte. Hier wurde die Aufrüstung der Reichsmarine-Flotte des Kaiserreichs beschlossen, hier hielt Hitler seine historische Rede vor dem Oberkommando der Wehrmacht, in der er den „Lebensraum im Osten“ beanspruchte. Hier plante aber auch eine Gruppe von Offizieren rund um Graf von Stauffenberg ein Attentat auf Hitler – die Operation Walküre. Noch am selben Tag des missglückten Attentats wurden die Verschwörer des 20. Juli verhaftet und im Hof des Bendlerblocks hingerichtet. Die ständige Ausstellung dokumentiert aber auch die anderen vielfältigen Formen des Widerstands gegen das Nazi-Regime. Ganz besonders informativ ist der Besuch in Verbindung mit einer der erstklassigen Führungen. Bei der jährlichen feierlichen Rekrutenvereidigung zum 20. Juli finden rings um das Gelände stets originelle Protestveranstaltungen der Kriegsgegner und Antimilitaristen statt. Kennt man aus der Tagesschau.