Eastside Gallery - Sightseeing - Go Berlin

Das längste erhaltene Stück der Berliner Mauer, allerdings der Hinterlandmauer, wurde erst nach der Wende bemalt, 118 Künstler aus aller Welt verzierten das häßliche Teil mit ihren bunten, oft auch kitschigen Bilder, von denen viele um die Welt gingen. So wie der berühmte „Bruderkuss“ oder der Trabi, der durch die Mauer bricht, die wohl schon millionenmal fotografiert wurden. Weil die Bilder auf der maroden Mauer bröckelten, wurde die Originale zum 20-jährigen Wendejubiläum im Sandstrahlverfahren abgetragen und einfach wieder neu aufgemalt. Den beteiligten Künstler stank das ziemlich, es hagelte Klagen. Den Tausenden Touris, die hier immer noch täglich herkommen, ist das aber egal.