Berliner Dom - Sightseeing - Go Berlin

Kaiser Wilhelm Zwo, der schon immer ein Faible für Pompöses hatte, ließ den Dom 1894 bis 1905 von Julius Raschdorf im nachgemachten italienischen Barockstil bauen. Die Kirche, die auch die öffentlich zugängliche Gruft der Hohenzollern beherbergt, wurde im Zweiten Weltkrieg schwer beschädigt. Erst 1975 begann der von beiden Teilen Deutschlands angestrengte Wiederaufbau des Doms, der 1993 die Wiedereröffnung der Predigtkirche und 2002 die Enthüllung des achten und letzten Kuppelmosaiks feiern konnte. Neben Führungen werden auch Ausstellungen, Lesungen und Konzerte veranstaltet, herausragend die Orgelkonzerte an der berühmten Sauer-Orgel und Konzerte internationaler Chöre. Domführungen (Infos und Anmeldung unter Tel: 20 26 91 19) sind möglich, wer die 270 Stufen nicht scheut wird beim Kuppelumgang mit einer fantastischen Aussicht belohnt.