Gutshaus Lichterfelde - Schlösser - Go Berlin

So viel Pöbel wie hier gibt es wohl in kaum einem anderen Schloss Berlins! Was wohl die adligen Erbauer des Schlösschens dazu sagen würden, wenn sie wüßten, dass im Gutshaus Lichterfelde mittlerweile ein Nachbarschaftszentrum entstanden ist? Eingerichtet wurde es nach dem zweiten Weltkrieg von den Amerikanern. Heute laden wechselnde Anbieter zu Englisch-Unterricht, Tanzstunden, Malkursen, Qui Gong oder ehrenamtlicher Rechtsberatung ein. Außerdem gibt es ein Nachbarschafts-Café mit Frühstücksbuffett und leckerem Nachmittagsangebot. Und wenn man schon mal den Weg nach Lichterfelde auf sich genommen hat, kann man gleich noch einen Spaziergang durch den weitläufigen Schlosspark unternehmen. Der ist nicht so hochgezüchtet wie in den anderen Schlössern, und ein Großteil steht sogar unter Naturschutz, weil sich darin ein letzter Rest des Auwaldes ungestört entwickeln soll. Das macht den Park ein bisschen wilder - und gibt ihm einen besonderen Reiz. (tip)