Schloss Reckahn - Kulturelles - Go Berlin

Im alten Preußen gab es kaum schlaue Bauern. Schuld waren die Dorfschulen. Die hätten bei einem PISA-Test schlecht abgeschnitten. Erst Friedrich Eberhard von Rochow reformierte das Schulwesen, gezwungenermaßen - seine landwirtschaftlichen Güter liefen nicht. In Reckahn eröffnete er 1773 eine Dorfschule, die später als Vorbild für viele Schulen des Landes dienen sollte. Besonders Merkmal war die Aufteilung in Klassen, zudem humanere Unterrichtsmethoden. Von Rochow verfasste sogar neue Schulbücher. In Schloss Reckahn, einem exzentrisch proportionierten Barockbau, ist seit 2001 das Rochow-Museum untergebracht, zu Ehren des hoch angesehenen Reformators ist dort die Dauerausstellung „Vernunft fürs Volk“ zu sehen. In der von Rochow begründeten Schule befindet sich heute ein Schulmuseum (Reckahner Dorfstr 23). Das Kombiticket für das Rochow-Museum und das Schulmuseum kostet 5,00 Euro, ermäßigt 1,50 Euro (zitty)