Schloss Cecilienhof - Kulturelles - Go Berlin

Das geräumige Schloss im englischen Landhausstil wurde 1914 bis 1918 als Wohnsitz für das letzte deutsche Kronprinzenpaar Wilhelm und Cecilie im Neuen Garten erbaut. Im Sommer lebten die beiden allerdings unten am Wasser des Heiligen Sees im Marmorpalais, das zuvor schon die Sommerresidenz von Friedrich Wilhelm II. war. Berühmt wurde das Haus durch die Potsdamer Konferenz vom 17. Juli bis 2. August 1945. Nach den Konferenzen von Teheran und Jalta fand hier das dritte und letzte Gipfeltreffen der Anti-Hitler-Koalition statt. Churchill, Truman und Stalin verhandelten zwei Wochen lang eine Nachkriegsordnung: das Potsdamer Abkommen. Die originale Einrichtung der Konferenzräume ist erhalten. Die Arbeitszimmer der einzelnen Delegationen sind als Gedenkorte eingerichtet. (zitty)