Otto-Lilienthal-Gedenkstätte - Kulturelles - Go Berlin

Es waren große Schritte für die Menscheit, aber die letzten von Otto Lilienthal. Am Gollenberg probierte der Flugpionier zwischen 1891 und 1896 seine gewagten Gleitflugmodelle aus. Doch am 9. August 1896 erfasste ihn eine Böe. Lilienthal stürzte aus 17 Metern Höhe ab und verstarb kurz darauf. Neben einer spannenden Ausstellung über den Pionier der Luftfahrt, steht auf dem ersten Flughafen der Welt eine ausgemusterte IL 62. Das Flugzeug kann von März bis Oktober besichtigt werden, von November bis Februar ist Winterpause (für Gruppen nach Vereinbarung). In einem Video wird gezeigt, wie halsbrecherisch die Landung mit dem Düsenflugzeug 1989 vonstatten ging. Diese flugtechnische Meisterleistung ist sogar im Guiness Buch der Rekorde eingetragen. 2011 eröffnet das Lilienthal-Centrum in der umgebauten „Alten Brennerei“ in Stölln, es beherbergt eine Dauerausstellung mit Flugmodellen, einen Veranstaltungssaal und einen Shop. (zitty)