Optik Industrie Museum - Kulturelles - Go Berlin

Brillen, Ferngläser, Mikroskope – in Rathenow werden seit über zwei Jahrhunderten die unterschiedlichsten optischen Geräte hergestellt. Johann Heinrich August Duncker, ein Theologe, verkaufte ab 1790 Mikroskope und ließ sich eine Erfindung patentieren, die die Herstellung von Brillengläsern revolutionieren sollte: die Vielschleifmaschine. Rasch siedelten sich dutzende Unternehmen der optischen Industrie an, wie Schulz & Bartels oder Nitsche & Günther. Im Zweiten Weltkrieg wurde die Stadt und mit ihr viele wichtige Industrieanlagen zerstört. Gegenwärtig ist die Stadt der Optik keine Perle mehr. Besuchenswert ist jedoch das Optik Industrie Museum, in dem viel Wissenswertes über die Bedeutung von konkaven und konvexen Linsen vermittelt wird. (zitty)