Hüttenwerk Peitz - Kulturelles - Go Berlin

Das Hüttenwerk Peitz sieht anders aus, als man sich ein Hüttenwerk vorstellt. Lieblich romantisch wirkt die 1809 errichtete Hochofenhalle, eher wie ein Pferdestall und nicht wie ein Ort der Schwerindustrie. In einer Dauerausstellung werden zweihundert Jahre Industriegeschichte gezeigt, Aufstieg und Niedergang der Eisenhüttenindustrie, die sich im 19. Jahrhundert aufgrund des vorhandenen Rohstoffes „Roseneisenerz“ rund um Peitz niederließ. Zudem kann man für 3,50 Euro Eintritt (ermäßigt 2 Euro) das Fischereimuseum besichtigen, das die ebenfalls spannende Geschichte der Peitzer Teichlandschaft erzählt. (zitty)