Heimatmuseum Bernau – Henkerhaus - Kulturelles - Go Berlin

Das kleine Museum, ehemaliges Wohnhaus des Scharfrichters, hat es in sich: Dokumentiert wird die Geschichte der Scharfrichterei. Folterwerkzeuge wie das Rad, Schandgeigen und Schandmasken werden neben den sonstigen Instrumenten des ehemaligen Henkers ausgestellt. Eine Gruselkammer, die das Glück der späten Geburt offenbart. Aber das Museum zeigt auch anschaulich eine Ausstellung zum Alltagsleben im 19. Jahrhundert und mit der "Schwarzen Küche" eine Kochstelle aus vergangener Zeit. Der zweite Teil des Bernauer Heimatmuseums ist das Steintor an der Berliner Straße. Neben den mittelalterlichen Waffen ist die Geschichte der Stadt dokumentiert. Dieser Teil des Museums hat nur von Mai bis Oktober geöffnet (Di-Fr 9-12 Uhr, 14-17 Uhr, Sa, So u. feiertags 10-13 Uhr, 14-17 Uhr, Tel. 03338-29 24). (zitty)