Dominikanerkloster Prenzlau - Kulturelles - Go Berlin

Ende der 1990er Jahre aufwändig restauriert, zählt das ab 1275 erbaute Dominikanerkloster heute zu den besterhaltenen mittelalterlichen Klosteranlagen in Nordostdeutschland. Das Kloster, das sich in öffentlicher Trägerschaft der Stadt Prenzlau befindet, hat sich zu einem bedeutenden Kultur- und Museumsstandort entwickelt. Es vereinigt vier für die Region wichtige Kultureinrichtungen unter seinem Dach: Das Kulturhistorische Museum, das Historische Stadtarchiv, die Stadtbibliothek, das Veranstaltungszentrum „Kulturarche“, sowie drei Galerien und das „KlosterCafé“. Das neue Wahrzeichen des Dominikanerklosters ist der aus Bronze gegossene „Harlekin“. Er verkörpert die heutige Nutzung des Klosters und begrüßt die Besucher auf seine ihm eigene Weise. (zitty)