Brandenburg-Preußen Museum - Kulturelles - Go Berlin

Das von dem Berliner Privatbankier Ehrhardt Bödecker im Jahre 2000 gegründete Brandenburg-Preußen Museum beschreibt den Aufstieg der „märkischen Streusandbüchse“ zur europäischen Großmacht Preußen unter dem Herrschergeschlecht der Hohenzollern bis zum Ende des Ersten Weltkrieges 1918. Das Museum widmet sich dabei vor allem den zivilen Leistungen Preußens. Schule, Wissenschaft, Wirtschaft und Verwaltung bilden die Schwerpunkte der Ausstellung. Einzigartig in Deutschland ist die Porträtgalerie aller hohenzollernschen Kurfürsten, Könige und Kaiser, die von Christoph Wetzel geschaffen wurde, dem Maler für die Wiederherstellung der Kuppelgemälde in der Dresdner Frauenkirche. (zitty)