Weißer See - Freizeittipps - Go Berlin

Drei Kilometer von Hammer entfernt, eingekesselt vom dichter werdenden Wald der Schorfheide, liegt das kleine Rund des Weißen Sees. Birken, Kiefern und Schilf bilden einen grünen Vorhang um das Wasser, der sich nur vor der offiziellen Badestelle der Wochenendsiedlung „Böhmerheide“ öffnet. Hier fällt der sonnige Wiesen- und Sandstrand seicht zum Ufer ab. Zu den wenigen Requisiten dieses familienfreundlichen Badplatzes gehören ein buntes Klettergerüst und ein hölzernes Toilettenhäuschen mit ausgesägtem Herzfenster. Eine kleine Gaststätte mit Biergarten oberhalb des Strandes bietet Imbissgerichte, an heißen Tagen aber auch schattige Plätze und einen freien Blick auf den See. Für Freunde des FKK-Badens empfehlen sich die kleinen Naturnischen auf der gegenüberliegenden Seeseite. Der Vorzug dieser Badestellen liegt in ihrer Abgeschiedenheit und darin, dass sie trotz einfallender Südsonne schattige Plätze anzubieten haben. Über einen Wanderweg um das Ufer herum lassen sie sich bequem in wenigen Minuten zu Fuß erreichen. Der Weg selbst wurde als Naturlehrpfad eingerichtet und bietet sich für weiterführende Spaziergänge oder Radtouren in die Schorfheide und zum Treptowsee an. Dort befinden sich allerdings keine Badestellen. ()