Vorder- oder Haussee - Freizeittipps - Go Berlin

Ob direkt angepeiltes Ausflugsziel oder nur ein Abstecher aus der beliebten Märkischen Schweiz – der Vorder- oder Haussee wird ob seines Antlitzes und seiner abgeschiedenen Lage freudiges Erstaunen hervorrufen. Abseits befahrener Straßen und am östlichen Ausläufer des märkischen Wald- und Hügelparadieses öffnet sich der Wasserspiegel vor der Silhouette Obersdorfes. Ein schmaler und dichter Waldvorhang verbirgt den Vordersee vor Blicken aus der ihn umgebenden Feldflurlandschaft. Um an die einzige bewirtschaftete Badestelle zu gelangen, folgt man am Dorfausgang Richtung Trebnitz, wo die Kopfsteinpflasterstraße in einen Sandweg übergeht, linker Hand dem Weg. Nach wenigen Metern öffnet sich die kleine Badewiese, die Schatten spendende Erlen und von der Sonne beschienene Flecken zu bieten hat. Um die Beschaulichkeit des Platzes zu wahren, bitten Beschilderungen, auf Zelten und das Mitbringen von Hunden zu verzichten. Wer die Liegewiese besucht, kann sich mit einem Bad im klaren Wasser und den Blick auf die drei dicht bewaldeten Seeinseln belohnen. Kein Motorbootknattern stört hier die Ruhe. Ein befahrbarer Sandweg umschließt das Gewässer, bleibt aber in einigen Metern Abstand zum unmittelbaren Uferbereich. Ob zu Fuß oder mit dem Fahrrad – eine Seeumrundung empfiehlt sich. Locker verstreute Badenischen unter Bäumen, die sonst wohl nur von Einheimischen und Kennern aufgesucht werden, sind dabei zu entdecken. Ein Picknickkorb sollte den Ausflug bereichern. Das Fehlen von Gaststätten und anderen Service-Einrichtungen steigert den Wert des Gewässers als verschwiegenes Kleinod. Wer beschließt, länger zu bleiben, dem sei noch dazu der zwei Kilometer entfernte Große Klobichsee in Münchehofe empfohlen. Von seinen Uferhöhen öffnet sich ein majestätischer Blick über die Hügelwelt der „sanften Schweiz“; überdies bietet sich ein Zeltplatz am See für Übernachtungen an. ()