Spiegelsaal in Clärchens Ballhaus - Berühmte Drehorte - Go Berlin

Der dunkle Spiegelsaal in Clärchens Ballhaus, jenem altehrwürdigen Berliner Tanzlokal aus der Gründerzeit, in dem schon Zille und Döblin verkehrten, weckt auf den ersten Blick nicht den Eindruck einer Besonderheit. Erst wenn gedämpftes Licht diesen historischen Raum sanft illuminiert, entfaltet sich sein ganzer historischer Charme. Jeder Gang über das Parkett wirkt wie ein Schritt nach dem anderen zurück in eine längst vergessene Zeit. Während im Erdgeschoss seit 1913 das Tanzbein unentwegt geschwungen wird, blieb der Saal im 1. Stock viele Jahrzehnte ungenutzt. Vor dem von Restauratoren unangetastet gebliebenen Art-déco-Interieur lassen sich noch heute die 1920er- bis 1940er-Jahre atmosphärisch perfekt einfangen. So geschehen etwa in den Hollywood-Blockbustern „Operation Walküre – Das Stauffenberg-Attentat“ und „Inglourious Basterds“. (GO Berlin)