Löwenvilla Potsdam - Berühmte Drehorte - Go Berlin

Erst nachdem 2008 die Wahl auf die neobarocke Residenz als Drehort für Bryan Singers „Operation Walküre – Das Stauffenberg-Attentat“ fiel, wurde den Location-Managern des Films klar, welchen Ort sie da auserkoren hatten. Denn genauso wie das Set im Berliner Bendlerblock hat die Villa in der Potsdamer Jägervorstadt einen direkten historischen Bezug zum Hitler-Attentat vom 20. Juli 1944. Wehrmacht-Major Fritz von der Lancken, der das Anwesen 1932 bezog, versteckte hier den Sprengstoff für den geplanten Umsturzversuch. In dessen Planung und Ausführung spielte bekanntermaßen Claus Schenk Graf von Stauffenberg die entscheidende Rolle. Der im Film von Tom Cruise verkörperte Oberst soll sich in der Löwenvilla sogar persönlich mit den Mitverschwörern getroffen haben. (GO.Berlin)