Kammergericht Berlin (Kleistpark) - Berühmte Drehorte - Go Berlin

Mit seinem Roman „Der Vorleser“ landete der Jurist und Hobbyschriftsteller Bernhard Schlink 1995 in den internationalen Bestseller-Listen. Schon drei Jahre nach der Veröffentlichung klopfte Hollywood in Person von Regisseur Anthony Minghella (u.a. „Der englische Patient“ und „Der talentierte Mr. Ripley“) an die Tür. Tatsächlich sollte es jedoch noch mehrere Jahre dauern, bis sich schließlich im Herbst 2006 Stephen Daldry (u.a. „Billy Elliot“ und „Trash“) für die Verfilmung des schwierigen Stoffes über jugendliche Begierde und Leichtigkeit auf der einen, kollektive Schuldfrage und die Banalität des Bösen auf der anderen Seite begeisterte. Die im Kammergericht am Kleistpark aufgenommenen Prozesszenen mit Kate Winslet als ehemaliger KZ-Wächterin auf der Anklagebank und David Kross als Jurastudenten im Auditorium erfahren sowohl inhaltlich als auch räumlich einen frappierend historischen Bezug. An jenem Ort wurden nach dem missglückten Hitler-Attentat am 20. Juli 1944 unter der Leitung des berüchtigten Präsidenten des Volksgerichtshofes Roland Freisler die Schauprozesse gegen die beteiligten Militärs abgehalten. (GO.Berlin)