Charlottenstraße - Berühmte Drehorte - Go Berlin

Eine einzige Kameraeinstellung, drei Takes, zwölf Seiten Drehbuch und jede Menge Improvisationskunst: Weniger war beim Publikumsliebling der Berlinale 2015 in der Tat mehr. Aus einer entspannt, heiter komisch beginnenden Kennenlernromanze ließ Regisseur Sebastian Schipper nach und nach einen packenden, aufwühlend beklemmenden Film über eine lebensverändernde Nacht werden, der so manchen Zuschauer nachdenklich gebannt, fast schon hypnotisch paralysiert im Kino zurückließ. Kameramann Sturla Brandth Grøvlen, der für seinen 140minütigen Husarenritt den Silbernen Bären erhielt, verschlägt es immer an der Seite der fünf Protagonisten von einem in der Realität nicht existierenden Elektroclub in der Charlottenstraße (mit Gitter umfasster Treppenabgang sowie Parkplatz für den Fluchtwagen in der Einfahrt) unter anderem in die Besselstraße („We are real Berliners“), die Zimmerstraße (Bankraub gegenüber der Axel-Springer-Passage) und das Hotel Westin Grand (Schlussszene). (GO Berlin)